Andere offizielle Informationen und Dienste : www.belgium.be federal logo

Jodtabletten

Bei einem nuklearen Unfall kann radioaktives Jod freigesetzt werden. Durch die Atemwege oder kontaminierte Nahrung kann es in den Körper gelangen. Die Schilddrüse nimmt dieses Jod auf, was zu einer Bestrahlung "von innen" führt. Das Risiko einer Krebserkrankung oder anderer Erkrankungen steigt somit in bedeutendem Maße.

Durch die Einnahme von stabilem bzw. nicht radioaktivem Jod zum rechten Zeitpunkt ist Ihre Schilddrüse bereits mit Jod gesättigt, sodass sie kein radioaktives Jod mehr aufnimmt. Allerdings bieten Jodtabletten keinen Schutz vor anderen radioaktiven Stoffen. Aus diesem Grund ist es nach wie vor erforderlich, dass Sie sich schnellstmöglich in einen geschlossenen Raum begeben.