Andere offizielle Informationen und Dienste : www.belgium.be federal logo

Nukleares risiko

In Belgien gibt es fünf nukleare Anlagen. Die bekanntesten sind die Kernkraftwerke in Doel und Tihange (ENGIE Electrabel). Daneben bestehen das Studienzentrum für Kernenergie (SCK-CEN-SZK), Belgonucléaire & Belgoprocess in Mol-Dessel und um das Landesinstitut für Radioelemente (IRE) in Fleurus. Schließlich befinden sich zwei Kernzentralen an unseren Grenzen, in Borssele (Niederlande) und in Chooz (Frankreich). 

Die Wahrscheinlichkeit eines schweren Unfalls in einer kerntechnischen Anlage ist zwar klein, aber trotzdem real. Bei einem nuklearen Unfall mit Freisetzung von Radioaktivität bestehen Risiken für Mensch (interne und externe Bestrahlung) und Umwelt.