Andere offizielle Informationen und Dienste : www.belgium.be federal logo

Vorherige Verteilung von Jodtabletten - Hilfsformular

 

Welche gemeinschaftliche Einrichtung muss Jodtabletten vorrätig haben? Wieviele Packungen?

Gemäß dem nationalen Noteinsatzplan für nukleare Risiken werden Jodtabletten in allen Apotheken des Landes kostenlos vorsorglich zur Verfügung gestellt.

Von einer vorherigen Verteilung dieser Tabletten sind in erster Linie die Einwohner und gemeinschaftlichen Einrichtungen in den Noteinsatzplanungszonen für nukleare Risiken betroffen: im Umkreis von 20 km um die Kernanlagen von Doel, Tihange, Mol-Dessel, Chooz (FR) und Borssele (NL) sowie im Umkreis von 10 km um das IRE in Fleurus.

Besondere Beachtung findet auf dem gesamten belgischen Staatsgebiet der Schutz der empfindlicheren Bevölkerungsgruppen: Kinder (unter 18 Jahren), Schwangere und stillende Frauen. Privatpersonen oder Verantwortlichen einer gemeinschaftlichen Kindereinrichtung, die einer dieser drei empfindlichen Gruppen angehören, wird daher empfohlen, ebenfalls Jodtabletten vorsorglich vorrätig zu haben.

Um zu erfahren, ob Sie in Ihrer gemeinschaftlichen Einrichtung über solche Tabletten verfügen sollten, füllen Sie nachstehendes Hilfsformular aus.

 

  • 1
    Ihre gemeinschaftliche
  • 2
    Hilfsformular zur Berechnung der benötigte Anzahl Packungen Jodtabletten
  • 3
    Ihre Informationen
  • 4
    Vollständig
Sie sind:

Die Generaldirektion Krisenzentrum nimmt Rücksicht auf das Privatleben der Benutzer. Die Daten, die Sie eingeben, werden nur dazu verwendet, die Anzahl der benötigten Jodtabletten für Ihre Einrichtung zu berechnen und die Bestätigungsemail zu schreiben. Über diese Webseite wird keine Datenbank mit personenbezogenen Daten angelegt. Alle persönlichen Daten werden innerhalb von 24 Stunden gelöscht.