Andere offizielle Informationen und Dienste : www.belgium.be federal logo

Kerntechnische Anlagen

In Belgien gibt es fünf kerntechnische Anlagen: 

  • Kernkraftwerk von ENGIE/Electrabel (Doel)
  • Kernkraftwerk von ENGIE/Electrabel (Tihange)
  • Studienzentrum für Kernenergie (SCK-CEN-SZK) und Belgoprocess (Region Mol-Dessel)
  • Fleurus: Landesinstitut für Radioelemente (Fleurus)

Daneben befinden sich noch zwei Kernkraftwerke an unseren Grenzen, bei denen die Auswirkungen eines schweren Unfalls auch auf unserem Staatsgebiet spürbar sein könnten:

  • Kernkraftwerk von Delta (Borssele - Niederlande)
  • Kernkraftwerk von Electricité de France (Chooz - Frankreich)

Der Noteinsatzplan für nukleare und radiologische Risiken konzentriert sich in erster Linie auf diese Anlagen. Die französischen Kernkraftwerke in Graveling und Cattenom befinden sich in einem größeren Abstand zur Grenze. Dadurch fällt Belgien nicht in die entsprechenden Noteinsatzplanungszonen.  

Kerntechnische Anlagen

Zusätzliche Informationen

Kernkraftwerke in Belgien (FANK) (Auf Französisch und Niederländisch verfügbar)
Andere kerntechnische Anlagen (FANK) (Auf Französisch und Niederländisch verfügbar)