Andere offizielle Informationen und Dienste : www.belgium.be federal logo

Stabiles und radioaktives Jod

Unsere Schilddrüse benötigt natürliches bzw. stabiles Jod, um gut zu funktionieren. Diese kleinen Mengen beziehen wir aus unserer Nahrung.Bei einer Freisetzung von Radioaktivität kann Ihr Körper, wenn Sie sich nicht schützen, das radioaktive Jod, dem Sie ausgesetzt sind, aufnehmen und in Ihrer Schilddrüse ablagern. Dadurch steigt das Risiko von Schilddrüsenkrebs deutlich an, vor allem bei Kindern.

Radioaktives Jod kann auf drei Weisen in den Körper gelangen:

  • Einatmen von Luft, die radioaktives Jod enthält. Dieses Risiko können Sie minimieren, indem Sie drinnen bleiben und Fenster und Türen geschlossen halten. Aus diesem Grund ist der Aufenthalt in geschlossenen Räumen die beste Schutzmaßnahme.
  • Verzehr von Getränken oder Lebensmitteln, die radioaktives Jod enthalten. Bei einem nuklearen Unfall werden die Behörden immer alle erforderlichen Maßnahmen ergreifen, um den Verzehr radioaktiv kontaminierter Lebensmittel zu verhindern, beispielsweise durch ein Verbot, Milch oder Gemüse zu verzehren. 
  • Aufnahme über die Haut. Die Aufnahme über die Haut ist in der Regel geringfügig.

Durch die Einnahme einer großen Menge natürlichen Jods (Jodtabletten) zum rechten Zeitpunkt (Bild A) sorgen Sie dafür, dass Ihre Schilddrüse kein instabiles, radioaktives Jod mehr aufnehmen kann (Bild B). Auf diese Weise bleibt Ihre Schilddrüse geschützt. Ein Überschuss an Jod (nicht radioaktiv und radioaktiv) wird schnell über den Urin ausgeschieden

Inname jodium